Phytotherapie – die Kraft der Heilkräuter

Tiere wissen instinktiv, was sie brauchen. Sie wissen genau, welche Kräuter oder Pflanzen Ihnen helfen. In der Regel haben unsere Haustiere diese Möglichkeit nicht mehr, denn wer kann schon für sein Tier eine eigene Kräuterwiese anlegen? Aus diesem Grund ist die Phytotherapie sehr wichtig. Seit vielen Jahrtausenden werden Heilkräuter kultiviert. Sie gehören zu den ältesten Methoden der Naturheilkunde. Sie helfen die Gesundheit wieder herzustellen oder finden präventiv Anwendung.

Bei der Phytotherapie werden Pflanzen oder deren Bestandteile (Samen, Stängel, Wurzeln, Blüten, Blätter, Rinde, Zwiebeln, Früchte, Triebe) verwendet und auf unterschiedliche Arten weiterverarbeitet. Heilkräuter können, wie viele andere Therapieformen auch, eigenständig oder begleitend eingesetzt werden.

Die Phytotherapie findet in sehr vielen Bereichen der Naturheikunde Anwendung. Begonnen bei Atemwegserkrankungen, über Probleme im Bewegungsapparat und Verdauungstrakt, bis hin zu nervalen Störungen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen können ebenfalls positiv unterstützt werden.